Der neue Ablasshandel – Die Schattenseiten der CO2-Kompensation

 0,00

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Was ist das überhaupt, CO2-Kompensation? Wie genau funktioniert diese Idee, und was ist das Problem daran? Diese Broschüre gibt einen Überblick über die Funktionsweise, typische Probleme und Gefahren dieses viel diskutierten Klimaschutz-Ansatzes und beleuchtet damit verbundene Ungerechtigkeiten.

Die Broschüre wurde vom AK Klima konzipiert und geschrieben.

Gestaltung von Tristan Marie Trotz, Instagram @tristan_trotz

Format A5, 54 Seiten

Die digitale Version kann hier heruntergeladen werden:

Vorrätig

Artikelnummer: 137 Kategorie:

Beschreibung

CO2-Kompensation ist eine „Scheinlösung“, die verspricht, eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Klimakrise zu spielen, häufig aber im Gegenteil Emissionen aber nicht mindert und oft Probleme für Menschen und Umwelt mit sich bringt. Aufgrund ihrer bereits vielfach bewiesenen Dysfunktionalität hat sie zudem negative Auswirkungen auf die Wahrnehmung von Klimapolitik.

Kompensationsprojekte verstärken häufig soziale Ungerechtigkeiten und manifestieren Systeme der Ausbeutung und Unterdrückung. Ohne eine echte gerechte sozial-ökologische Transformation unserer Gesellschaft ist die Klimakrise nicht zu lösen!

Die CO2 Kompensation ist ein undurchsichtiger Mechanismus, der im Grundsatz sagt: „Du zahlst Geld und gleichst damit CO2-Emissionen aus“. Im Detail ist das die Umsetzung dieser einfachen Idee aber sehr komplex. Wir wollen wir versuchen,euch in dieser Broschüre die Funktionsweisen dahinter näherzubringen und unsere Einschätzung zu den damit verbundenen Problemen und der möglichen Rolle von Kompensationsprojekten im Klimaschutz zu teilen.

Diese Broschüre wurde vom Arbeitskreis Klima der BUNDjugend erarbeitet. Den Anstoß dazu hat der Antrag “Klimaneutralität ist keine Lösung: „Real zero“ statt „net zero“-Emissionen“ der Bundesjugendversammlung 2022 gegeben. Auf der Website der BUNDjugend findest du alle unsere Beschlüsse zum Nachlesen, auch den zur Klimaneutralität.