Back for the future

Bald ist Weihnachten und das bedeutet für die meisten Menschen Geschenke kaufen. Ich selbst merke, dass ich trotz meiner Bemühungen immer noch zu viele Dinge besitze, die eigentlich gar nicht brauche.

Ich möchte anderen Menschen nichts kaufen und schenken, was sie eigentlich nicht brauchen.
So kam ich auf die Idee, selbst-gemachtes zu verschenken:

  • eine gebastelte Karte
  • einen liebevollen Brief oder
  • Zeit mit einem Menschen.

Weil ich gerne koche und vor allem gerne Essen teile, habe ich für euch zwei Rezeptideen rausgesucht! – Knuspermüsli und Schokokugeln. Beides sind einfache Rezepte, die ihr nach eurem belieben variieren könnt. Außerdem sind sie vegan, umweltfreundlicher als konventionelle gekaufte Schokolade und im besten Falle mit ganz viel Liebe versüßt.

Ich gebe das Granola gerne zu meinem üblichen Müsli morgens mit Haferflocken, selbst gemachter Hafermilch und Obst hinzu. Auch mit pflanzlichem Joghurt (ich empfehle Kokosjoghurt) und Obst ist es echt lecker.

Das Kleingedruckte

Datteln stammen nicht aus der Region und auch Kakao sowie Schokolade sind sowohl aufgrund ihrer Umweltbilanz (enormer Wasserverbrauch und Transportemissionen) als auch von den Arbeitsbedingungen problematische Produkte.

–> Achtet daher am besten auf das Fairtrade-Siegel*.

Wenn ihr möchtet könntet ihr das Rezept so gestalten, dass ihr fast nur regionale Zutaten verwendet – z.B. mit Zuckerrübensirup und Nüssen aus der Region, statt Dattelsirup und Mandeln arbeitet. Insgesamt sind diese Schokokugeln immer noch deutlich umweltfreundlicher als beispielsweise gekaufte Schokolade oder Pralinen, die wohlmöglich auch aus ausbeuterischer Arbeit stammen. Außerdem ist das Rezept frei von raffiniertem Zucker und somit gesünder als herkömmliche Süßigkeiten.

Viel Spaß beim nachmachen und verschenken!


Text von Franz Hundertmark (BUNDjugend Hannover)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.