BUNDjugend Blog - ... und jetzt noch die Erde retten!

Wochenrückblick: So fährt´s sich ohne Auto

22. Mai 2015

#Klimawochen: Meine Mobilitätswoche neigt sich nun dem Ende zu. Während der letzten sieben Tage habe ich mit jeder Menge Spaß viele unterschiedliche Mobilitätsformen ausprobiert. Hier ein kleiner Überblick:

IMAG0708_webÜber das Himmelfahrtswochenende war ich bei meiner Ma in Ostfriesland. Den Start meiner Mobilitätswoche machte die Fahrt zum 4km entfernten Bankautomaten. Zeit meine verstaubten Inliner hervorzukramen und über die Radwege zu skaten!

In die 15km entfernte Stadt fuhr ich dann immer mit dem Bus. So ging es mit Ausblick auf die Felder über die Straßen und ich machte die ernüchternde Beobachtung, dass außer Schüler kaum jemand auf dem Land dieses öffentliche Verkehrsmittel in Anspruch nimmt.

Am Dienstagmittag habe ich mich dann auf die Heimreise nach Berlin gemacht. Noch gerade dem Bahnstreik ausgewichen, verbrachte ich eine entspannte Zeit im Zug. Wahnsinn: Es gibt sogar eine direkte Verbindung Emden-Berlin. Wusste ich gar nicht!

Gleich am Mittwoch saß ich schon wieder im nächsten Verkehrsmittel: Dem Fernbus nach Jena. Unterhaltsamer Busfahrer und W-LAN für die Uni-Vorbereitung. Was will man mehr?

Jena ist perfekt zum Fahrradfahren. Ich habe mir von einer Freundin ihres ausgeliehen und habe die Stadt erkundet. Schnell ist man auch schon draußen in der Natur.

Und auch heute beende ich meine Mobilitätswoche damit, endlich mein Fahrrad aus der Werkstatt abzuholen – mein geliebtes Diamant. Denn ich habe schon genaue Planungen: Einmal an einer Critical Mass teilnehmen oder an einer MitRADgelegenheit, und natürlich meine Nachbarschaft ganz neu entdecken. Und somit sage ich: Ein schönes, nein wunderschönes Pfingstwochenende und auf eine tolle nächste Energiewoche!

Liebe Grüße,
Vera


Kommentare