BUNDjugend Blog - ... und jetzt noch die Erde retten!

Sein lassen! Weg von der Wachstumspolitik

24. November 2016

Unter dem Motto „Sein lassen! Weg von der Wachstumspolitik – Freiheit gewinnen“ traf sich der wissenschaftliche Arbeitskreis (AK) Wirtschaft und Finanzen des BUND vom 18. bis 20.11.2016 in der Evangelischen Akademie Bad Boll. Für die BUNDjugend war Katharina Ebinger aus unserem Vorstand vor Ort. Kata senkt schon seit langem den Altersdurchschnitt des spannenden Arbeitskreises und zeigt, dass es auch für junge Menschen spannend sein kann, sich in einem Arbeitskreis des Erwachsenenverbandes zu engagieren. In der Diskussion rief sie dazu auf, in der Zielformulierung nicht nur die Interessen privilegierter, weißer Akademiker*innen zu repräsentieren: In Zielsetzung und -kommunikation sei zu überlegen, wer Zielgruppe sei und mit wem in Dialog zu treten und wer wie abzuholen sei, weshalb die BUNDjugend einen Dialogprozess mit Jugendorganisationen verschiedener Gewerkschaften begonnen hat. Eine kommunikative Chance für den BUND sei, sich als Interessenvertretung der Menschen zu positionieren, die nachhaltig leben wollen, wobei unterschiedlichen Lebensstilen mit Respekt zu begegnen sei. Zugleich sei die Bereitschaft zur Veränderung von Konsummustern nicht zu entkoppeln von der ebenfalls zu stellenden politischen Systemfrage.

Wer genau wissen möchte, welche Beiträge und Diskussionen es auf der Tagung gab, kann hier alles nachlesen: Tagungsbericht


Kommentare