BUNDjugend Blog - ... und jetzt noch die Erde retten!

Klimafasten – Es gibt viel zu entdecken

5. April 2017

Hallöle!

Nun ist schon der erste Fastenmonat vorbei und ich habe viel Neues ausprobiert und entdeckt. Ich merke, dass ich noch nicht 100%ig nach dem Zero-Waste-Prinzip Leben kann. Da es aber keine einmalige Aktion für sechs Wochen, sondern Teil meines Alltags werden soll, habe ich kein großes Problem damit. Ich habe mich daran gewöhnt, meinen Jutebeutel zum Bäcker mitzubringen und, wenn ich es nicht aus lauter Stress vergesse, mein Essen zum Mitnehmen ohne unnötige Plastiktüten zu bestellen. In größeren Städten wird natürlich jeder verpackungsfreie Laden besucht. In meiner Kleinstadt besteht da noch einiges an Potenzial. Warum wird denn das „gute Bio-Obst/Gemüse“ dreifach in Plastik eingepackt? Zwar brauche ich kaum Frischhaltefolie, dennoch werde ich bald Bienenwachstücher selbst machen, vielleicht als inspirierendes Geschenk.

Beschenkt wurde auch icsusih vor kurzem, als ein Packet der BUNDjugend bei mir ankam. Darin waren Socken eines Berliner Labels, veganes Duschbad, Aufstrich und noch eine Bambuszahnbürste. Socken – super bequem und schön bunt. Duschbad – zwar in einer Plastikverpackung, aber die kann ich ja wiederverwenden. Aufstrich – natürlich lecker. Bambuszahnbürste – wird verschenkt, mal sehen, wen ich damit zu einem nachhaltigeren Lebensstil motiviere. Mit meinem zuvor gekauften, festen Shampoo bin ich übrigens sehr zufrieden. Für die letzten zwei Wochen nehme ich mir vor, noch ein paar nützliche Alltagshelfer selbst zu basteln.

Bis dahin, lebt weiterhin die Veränderung!

Eure Susi


Kommentare