BUNDjugend Blog - ... und jetzt noch die Erde retten!

#klimafasten: Das Halbzeit-Interview

10. März 2015

Bergfest Klimafasten. Die perfekte Zeit, um ein wenig zurückzuschauen. Welche Zwischenbilanz zieht Toril bisher in Bezug auf ihr Klimaexperiment „6 Wochen vegan“? Ich habe sie besucht und ihr so manche Frage gestellt:

Toril, Ferdinand, Vera 0131) Welche Entdeckung hast du bisher gemacht? Worauf bist du besonders aufmerksam geworden?

„Ich habe erfahren, dass das große Bedenken eines hoch komplizierten Alltags bei einer veganen Ernährungsweise völlig unberechtigt ist. Besonders in einer Stadt wie Berlin ist es keinerlei Schwierigkeit sich ausschließlich pflanzlich zu ernähren.“
2) Was war dein Highlight in den ersten drei Wochen?

„Natürlich all die leckeren Gerichte, die ich mir vorher nie zubereitet hätte. Aber eine absolute Bereicherung war die Entdeckung des Soja Latte Macchiatos. Hätte nicht gedacht, dass der so gut schmeckt, denn Sojamilch in normalem Filterkaffee schmeckt mir einfach nicht.“
3) Welche Situation hat dich besonders herausgefordert? Wo bist du schwach geworden?

„Eine herausfordernde Situation war das erste vegane Wochenende, denn während ich entspannt auf der Couch gesessen und mein Buch gelesen habe, vermisste ich meine Schwarzen Tee mit Milch unglaublich. Schwach bin ich nur ein Mal während der Zeit bei meinen Großeltern in Bremerhaven geworden. In einem teuren Restaurant, in das meine Großeltern uns eingeladen haben, gab es kein veganes Essen und auch auf eine Nachfrage konnte nicht reagiert werden. Also habe ich mich entschlossen ein vegetarisches Rezept auszuwählen. Das war bisher aber die absolute Ausnahme.“
4) Was motiviert dich weiterhin?

„Es gibt noch Unmengen an Rezepten, die ich testen möchte, sodass ich eigentlich noch gar keine Lust habe wieder mit Milch, Sahne oder Käse zu kochen. Darüber hinaus gibt es viele Aspekte der veganen Lebensweise, die ich erforschen möchte. Das funktioniert natürlich am besten, wenn ich mich dabei weiterhin vegan ernähre.“

 5) Und unter´m Strich?

„Summa summarum kann ich sagen, dass ich die Fastenzeit sehr genieße und mich mit meiner veganen Lebensweise sehr wohl fühle. In meinem Freundeskreis löst das Experiment viel Diskussion und Nachdenken aus, worüber ich sehr erfreut bin.“

 

 


1 Kommentar zu “#klimafasten: Das Halbzeit-Interview”

  1. […] erzählt bei ihrem Halbzeit-Interview von ihren Erlebnissen und gibt spannende Antworten. Du nimmst auch schon am Klimafasten teil und […]

Kommentare