BUNDjugend Blog - ... und jetzt noch die Erde retten!

3b) Inspirationen am Lagerfeuer

30. Juli 2010

Gemütlich knistert ein kleines Feuerchen am Ufer des Sees. Prustent und zitternd, tauchen Dauko, Jakob und ich aus dem Wasser auf. „Brrr, ist das kalt“! Aber auch wunderschön! Die verwirrende Suche hat sich gelohnt: Verschwitzt und hungrig waren wir am Ufer eines phänomenalen See gelandet – klar bis zum Grund, mit Insel und Seerosen.
Sehr sinnig hier einen Nightcache zu verstecken – da wollte wohl jemand seinen Lieblingsplatz mit Eingeweihten teilen!
Martin und Aisha haben das Kochen übernommen und so sitzen wir nun eingemummelt in unserem Schlafsack um den Campingkocher und schlürfen zufrieden Nudeln mit leckerster Tomatensauce. Allmählich geht der Mond auf und es macht sich ein wohliges Gefühl breit. „Srrrrr, summm und piiieks“, da hat wohl die erste Mücke zugeschlagen. „Srrr, summ und … ha, hab ich sie!“ da hat wohl Aisha die erste Mücke ermordet. „Srrr, summ und … es werden immer mehr.“ Hiiilfe, wir sitzen in einem Mückenloch!. Egal, wir wollen die Zeit bis zum Nightcache nutzen, um bei Feuerschein und Mückensummen Inspirationen für Bluecache zu suchen. Allmählich werden wir wieder munter – spontane Ideen hüpfen hin und her. „An der Nordsee könnte eine Aufgabe für Bluecacher sein, Interviews mit Fischern zu führen. Sie nach ihrer Meinung zur Überfischung fragen!“ wirft Dauko ein. „ Wir könnten ihnen ein Schlauchboot mitgeben, und die Luftpumpe dafür verstecken!“ phantasiert Martin… Ideen und Fragen kommen und gehen, manche zerplatzen sofort wieder, andere nisten sich ein – und wir stellen fest: Es gibt noch viel zu tun! Pläne schmieden und konkret werden. Für den Moment erscheint uns Blucache wie ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten – wir müssen nur den richtigen Weg finden!



Kommentare