BUNDjugend Blog - ... und jetzt noch die Erde retten!

Vom schönen Leben in der Filterblase

14. Juni 2013 von BUNDjugend

algorythmen-filter-schaubild

In meiner facebook-Timeline ist die Welt noch in Ordnung. Demoaufrufe und Petitionen reihen sich dort nahtlos an feinstes FDP-Bashing. Wäre meine Kontaktliste unsere gewählte Volksvertretung, wären ein kompromissloser Atomausstieg, ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn oder ambitioniertere Klimaschutzziele morgen beschlossene Sache. Zu vergessen, dass das nicht der Fall ist, liegt gefährlich nahe.

Tatsächlich neigen wir in Zeiten von sozialen Netzwerken und Web 2.0. schnell dazu, unsere eigenen Kontakte und ihre Meinungen und Beiträge für den gesellschaftlichen Querschnitt zu halten. Experten nennen das „Filterblase“. Ein Beispiel: Wenn du auf Facebook vielen Umweltverbänden folgst und mit deren Mitgliedern befreundet bist, wirst du neben deren Beiträge selten flammende Plädoyers für die unglaubliche Effizienz der Atomkraft lesen.

Durch die leichte Vernetzung in sozialen Netzwerken werden Beiträge heute eher unter Gleichgesinnten ausgetauscht. Verschiedene Medien und Gesprächspartner gab es zwar schon früher, die Differenzierung wird durch Facebook oder Twitter allerdings viel leichter gemacht. mehr lesen…